Figurationen des Übergangs

Kunst und Wissenschaft können allgemein als diejenigen Bereiche gelten, in denen über „das Leben“ schlechthin nachgedacht wird, wo im Speziellen aber auch Reflexionen über die Voraussetzungen und Möglichkeiten der eigenen Praxis erfolgen.

Der Programmbereich FIGURATIONEN DES ÜBERGANGS thematisiert Zonen und Dynamiken zwischen Leben und Tod, Individuum und Kollektiv, Kunst und Leben. Er widmet sich Gestalten und Gestaltungen des Transitorischen in den Künsten sowie in der kulturellen Imagologie und konturiert Stationen einer Kulturgeschichte des Schöpferischen und der Zerstörung, von Anfang und Ende.

 

 

Bildnachweis: Hans Pollhammer, ohne Titel (Ahoi), Acryl/Lw., 2008, Detail

Laufende Veranstaltungen

W&K-Forum: Von der Kunst im Krieg. Künstlerische Strategien im ukrainischen Kommunikationsdesign

Diskussion, Podiumsgespräch

18:00

Diskussion mit dem Journalisten Ingo Hasewend (Salzburger Nachrichten, Salzburg), der Kulturproduzentin Oleksandra Saienko (Wien/Charkiw) und Serhij Leschtschenko, ehrenamtlicher Mitarbeiter des ukrainischen Präsidentenbüros (zugeschaltet aus Kiew). Moderation: Herwig G. Höller (Austria Presse Agentur, Institut für Slawistik der Uni Graz)

Forum_Flyer

mehr »

Ukrainische Bricolage 

Tagung

10:00

Tagung mit Schenja Moljar (Kyjiw/Rom), Marija Norasjan (Charkiw/Graz), Ihor Hussjew (Odessa) und „Repair Together“ (Kyjiw) mit Videos/Zoom-Schaltung. „Ukrainische Bricolage“ soll einen historisch kontextualisierten Überblick über kreativen Aktivitäten aus der Kulturszene liefern. Geplant sind dabei vier Präsentationen von konkreten Projekten/Arbeiten sowie eine abschließende Diskussion über die Rolle und das Selbstbild von ukrainischen Kulturschaffenden in Kriegszeiten.

Tagung_Programmkarte

mehr »

Filmvorführung „Milch und Honig. Utopien der Fülle“

Film, Gastgespräch

17:00

Anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im enter: Kunstraum lädt der Programmbereich „Figurationen des Übergangs“ zu Filmvorführung und Gespräch in DAS KINO: Irini Athanassakis „Fast Weiss“ (2022) und „Honeyland“ von Ljubo Stefanov und Tamara Kotevska (2019).  Moderation: Magdalena Stieb

Flyer Milch und Honig

 

mehr »

Christoph Hoffmann: Training Scenes. Taking Science Studies to the Classroom

Gastgespräch, Vortrag

17:00

Offenes Seminar in der Reihe „Literacies“ mit Christoph Hoffmann (Luzern). In dieser Reihe werden u.a. transdisziplinäre Alternativen zu den pädagogischen Kompetenz-Diskursen diskutiert und wissenschaftliche und künstlerische Perspektiven im Kontext europäischer Bildungsdiskurse in Dialog gebracht.

Flyer Training Scenes

mehr »

Juliane Rebentisch: Melancholie, Kritik, Kunst

Vortrag

18:00

Juliane Rebentisch ist Professorin für Philosophie und Ästhetik an der HfG Offenbach. Ihr Vortrag wird sich dem Verfall als einer Figuration des Übergangs widmen.

mehr »

Vergangene Veranstaltungen

Nachhaltig vergänglich. Zur Materialität des Verfalls

Ausstellung , Tagung
17. 11. 2022, 18:00
- 19. 11. 2022, 13:00

Unipark Nonntal / Schloß Frohnburg / Salzburger Stadtgalerie

mehr »
Donnerstag 17 November 2022

Ausstellung „Milch und Honig. Utopien der Fülle“

Ausstellung
18. 10. 2022, 17:00
- 12. 12. 2022, 0:00

KunstQuartier, Enter: Kunstraum, EG

mehr »
Dienstag 18 Oktober 2022

Ringvorlesung: Gestaltungsdimensionen von Bildung – ästhetisch/praxeologisch: Matthias Bruhn

Vortrag
15. 06. 2022, 17:00 - 18:30

Unipark Nonntal, HS E.003 (Georg Eisler)

mehr »
Mittwoch 15 Juni 2022

Ringvorlesung: Gestaltungsdimensionen von Bildung – ästhetisch/praxeologisch: Sabine Harter-Reiter

Vortrag
08. 06. 2022, 17:00 - 18:30

Unipark Nonntal, HS E.003 (Georg Eisler)

mehr »
Mittwoch 08 Juni 2022

Ringvorlesung: Gestaltungsdimensionen von Bildung – ästhetisch/praxeologisch: Sabine Reh

Vortrag
02. 06. 2022, 17:00 - 18:30

Stefan-Zweig-Hörsaal, Pädagogischen Hochschule Salzburg

mehr »
Donnerstag 02 Juni 2022

Michael Hagemeister

Vortrag
31. 05. 2022, 18:00 - 20:00

W&K-Atelier, 1. OG, KunstQuartier

mehr »
Dienstag 31 Mai 2022

Schriften

Aufsätze, Rezensionen und Miszellen des Programmbereichs “Figurationen des Übergangs”, interuniversitäre Kooperation von Universität Mozarteum / Paris-Lodron-Universität Salzburg unserer digitalen Schriftenreihe „Figurationen des Übergangs. Schriften zu Wissenschaft und Kunst“ (https://transition.hypotheses.org)

Lehre

Die Lehre am Programmbereich Figurationen des Übergangs ist eng mit Forschung und künstlerischer Praxis verknüpft: Tagungen, Workshops, Vorträge und Ausstellungsprojekte werden vielfach in die Lehre integriert. Die Studierenden sind dadurch in den Austausch zwischen Forschung und künstlerischer Praxis eingebunden. Lehre, Forschung und Vermittlung stehen in einem stetigen Wechselverhältnis.

Unser Programmbereich wird von Wissenschaftler*innen und Künstler*innen von Universität Mozarteum und Universität Salzburg getragen, der sogenannten ‚Kerngruppe‘. Ihre Mitglieder stammen aus den bildenden und darstellenden Künsten sowie den Literatur-, Kultur- und Kunstwissenschaften. Sie organisieren am Programmbereich Veranstaltungen und führen Lehrveranstaltungen durch.

Mehr Informationen

Publikationen

Hier finden Sie Publikationen, die vom Programmbereich Figurationen des Übergangs unterstützt wurden und/oder aus Veranstaltungen des Programmbereichs hervorgegangen sind.

Kuon, Peter / Laville, Béatrice / Magne, Élisabeth / Winter, Susanne Winter (Hrsg.): Polémiquer - Provoquer - Scandaliser, Presses Universitaires de Bordeaux 2019.

Bleuler, Anna Kathrin / Kern, Manfred / Kuon, Peter (Hrsg.): Poesie des Widerstreits. Heidelberg: Winter 2020.

Deutschmann, Peter / Herlth, Jens / Woldan, Alois (eds.): “Truth” and Fiction: Conspiracies and Conspiracy Theories in Eastern European Culture and Literature. Bielefeld: transcript 2020 (= Culture & Theory, 193).

Ehrmann, Daniel / Wolf, Norbert Christian (Hrsg.): Der Streit um Klassizität. Polemische Konstellationen vom 18. bis ins 21. Jahrhundert. Wien u.a.: Böhlau 2020.

Haitzinger, Nicole / Kollinger, Franziska (Hrsg.): Harlekinaden. Beiträge zum Aspekt des Polemischen in den szenischen Künsten. München: epodium 2020 (=Tanz & Archiv – Forschungsreisen. Auftritte und Theoria ästhetischen Wissens, 9).

Brandt, Sigrid (Hrsg.): Massen Sterben – Wege des Erinnerns an zwei Weltkriege in europäischer Perspektive. Berlin: Hendrik Bäßler 2021.

Haitzinger, Nicole / Kolb, Alexandra (eds.): Post-Utopia and Europe in the Performing Arts. München: epodium 2021. Das Buch wird auch als E-Book verfügbar sein.

Degner, Uta / Gürtler, Christa (Hrsg.): Gespenstischer Realismus. Texte von und zu Kathrin Röggla. Wien: Sonderzahl 2021.

Assinger, Thomas / Ehrmann, Daniel (Hrsg.): Gelehrsamkeit(en) im 18. Jahrhundert. Autorisierung – Darstellung – Vernetzung. Heidelberg: Winter 2021 (=Beihefte zum Euphorion. Zeitschrift für Literaturgeschichte, 116).

Degner, Uta / Gürtler, Christa (Hrsg.): Elfriede Jelinek: Provokationen der Kunst. Berlin: De Gruyter 2021.

Haitzinger, Nicole / Kolb, Alexandra (eds.): Dancing Europe. Identities, Languages, Institutions. München: epodium 2022.