In seinen Veranstaltungen thematisiert der Programmbereich Figurationen des Übergangs Zonen und Dynamiken zwischen Leben und Tod, Individuum und Kollektiv, Kunst und Leben. Unterschiedliche Formate widmen sich dem Gestalten und Gestaltungen des Transitorischen in den Künsten sowie in der kulturellen Imagologie und konturiert Stationen einer Kulturgeschichte des Schöpferischen und der Zerstörung, von Anfang und Ende.

Wir laden Sie sehr herzlich ein, an den wissenschaftlichen und künstlerischen Diskursen teilzuhaben und freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Veranstaltungen

Post-Utopia and Europe in the Performing Arts

Vortrag, Workshop

10:00

Keynote Speakers:

Milena Dragićević-Šešić (Universität Belgrad) und Arianna Beatrice Fabbricatore (Professorin für Philosophie, Paris-Sorbonne IV)

Artistic Lecture: Ivana Müller

Vortragende: Alexandra Baybutt, Olivier Delers, Martina Fladerer, Gustavo Fijalkow, Inge Gappmaier, Massimo De Giusti, Nicole Haitzinger, Alexandra Kolb, Anna Leon

 

Donnerstag 23 Jan 2020
Freitag 24 Jan 2020

Szenen des Beginnens

Konzert, Lecture

18:00

Themenfeld Musik

Int(r)o The Groove (Disco Dance Mix)

Soundlecture von Didi Neidhart (Autor, Musiker, DJ, Salzburg)

19:15 Uhr

Räume als Resonanzkörper

Lecture von Marco Döttlinger (Komponist, INM Institut Neue Musik, Universität Mozarteum)

Im Anschluss

corpus VI für einen Klarinettisten und Raumresonanzen

Uraufführung

Marco Sala (Klarinette), Marco Döttlinger (Elektronik)

NAMES – New Art and Music Ensemble Salzburg

Donnerstag 30 Jan 2020