W&K >

SHAZAM – MATHEMATISCHE METHODEN ZUR MUSIKERKENNUNG: Michael Revers

Welche mathematischen Algorithmen stecken hinter einer Musikerkennungs-Software wie beispielsweise Shazam? Wie kann man Audiosignale mit Millionen von Datensätzen in kürzester Zeit auf deren Identifizierung hin abgleichen? In diesem Vortrag werden die mathematischen Grundlagen vorgestellt, welche bei solchen Algorithmen verwendet werden. Wichtige Themenbereiche dazu, wie etwa Fourier-Transformation, Audiospektrum und musikalischer „Fingerprint“, werden vorgestellt und beschrieben. Ebenso werden die Grundlagen für die Suchalgorithmen, deren Problematik und die dazu gefundenen Lösungsansätze eingehend diskutiert. Der Vortrag begleitet auch die historische Entwicklung von Shazam.

Michael Revers ist a.o. Professor für Analysis am FB Mathematik der Universität Salzburg und forscht im Bereich Approximationstheorie.

Dieser Vortrag ist der erste in der neuen Reihe „Musik & Mathematik“, die sich sich mit den interdisziplinären Ansätzen und Perspektiven zwischen Musik und Mathematik beschäftigt . Die Durchführung und Gestaltung erfolgt gemeinsam mit internationalen Expertinnen und Experten aus den Bereichen Mathematik, Statistik, Computerwissenschaften, Komposition und Musikforschung und eröffnet Einblicke in die aktuellen Forschungen und Entwicklungen in den Grenzbereichen zwischen den Wissenschaftssparten. Die jeweiligen Vorträge sind auch Teil einer disziplinübergreifenden Lehrveranstaltung, in der an den Schnittstellen der Disziplinen jeweils Themen aus dem Forschungsumfeld der eingeladenen Vortragenden diskutiert werden.

Idee und Leitung Reihe „Musik & Mathematik“:

  • Arne Bathke (Statistiker, Data Scientist, Leiter PB (Inter)Mediation | FB Mathematik & SciTecHub Itzling, Universität Salzburg)
  • Katarzyna Grebosz-Haring (Systematische Musikwissenschafterin| Department Musikpädagogik, PB (Inter)Mediation | Mozarteum Salzburg)
  • Martin Losert (Musikpädagoge, Saxophonist, Leiter Department Musikpädagogik, Leiter PB (Inter)Mediation | Mozarteum Salzburg)

Eine Zusammenarbeit von (Inter)Mediation mit dem Fachbereich Mathematik der Universität Salzburg