INTERNATIONALE TAGUNG

Paul Celan - Schöpfung im Übergang

Paul Celans Geburtstag jährt sich am 23. November 2020 zum hundertsten Mal. Die Internationale Tagung möchte dies zum Anlass nehmen, neuere Perspektiven der Celan-Forschung vorzustellen und zu diskutieren. In der Kooperationsveranstaltung zwischen dem Schwerpunktbereich „Figurationen des Übergangs“ im Rahmen der interuniversitären Forschungsplattform „Wissenschaft & Kunst“ und dem Literaturarchiv Salzburg sollen insbesondere Celans ‚Übergängigkeiten‘ im Zentrum stehen: wie situieren sich seine Texte als Schöpfungen zwischen Kunst und Leben, Hermetik und Leser_inneninvolvierung, intertextuellen Brückenschlägen und Privatheit, Tradition und Avantgarde, Leben und Tod?

 

Konzept: Uta Degner – in Zusammenarbeit mit Irene Fussl, Literaturarchiv Salzburg