Assoz. Prof.in Dr.in phil. Elke Zobl

tätig in Forschung, Lehre und Vermittlung mit einem Fokus auf Partizipation, Intervention und Vermittlungsprozesse im Kontext von Kunst, Kultur und Medien. Leitet seit 2010 den Programmbereich Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion am Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst. Nach Studien der Bildnerischen Erziehung (im Fach Bildhauerei), Germanistik, den Gender Studies und Kunst- und Kulturwissenschaften an den Universitäten Salzburg und Wien, Mozarteum Salzburg, Akademie der Bildenden Künste und Duke University (North Carolina), forschte sie mehrere Jahre an der Universität of California San Diego (USA) zu alternativen, feministischen Medien und transnationalen Netzwerken. In der Folge war sie Inhaberin eines Herta-Firnbergs Postdoc-Stipendiums und Assistenzprofessorin und ist seit 2017 Associate Professorin am Fachbereich Kommunikationswissenschaft und am Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst. Leitung mehrerer Drittmittelprojekte in den Bereichen Forschung, Wissenschaftskommunikation und Kultur, aktuell „Kulturelle Teilhabe in Salzburg“, Durchführung zahlreicher Workshops mit Jugendlichen und Weiterbildungsangebote für Multiplikator_innen sowie Umsetzung von Ausstellungen und künstlerisch-edukativer Vermittlungsmaterialien. Von 2010-2012 leitete sie gemeinsam mit Elisabeth Klaus den Universitätslehrgang MA Cultural Production, 2012-2014, gemeinsam mit Siglinde Lang den Studienschwerpunkt „Cultural Production & Arts Management“. 2010 wurde sie mit dem Wissenschaftsförderpreis der Stadt Salzburg ausgezeichnet.

Abgeschlossene Projekte u.a.: „Young women as creators of new cultural spaces“ (FWF-Projekt, 2007-2011) und „Feminist Media Production in Europe“ (FWF-Projekt, 2008-2012), „Making Art, Making Media, Making Change“ (FWF-Wissenschaftskommunikationsprojekt, 2014-2015), „Making Art – Taking Part!“ (Sparkling Science, 2014-2016)

Lehr- und Forschungsschwerpunkte

Partizipative Kunst, Kultur und Medien
Cultural Studies und Gender Studies
Alternative Medien, Jugendkulturen und Öffentlichkeiten
Kritische Kunst und Kulturvermittlung
Freie Kulturarbeit und kulturelle Produktion

Aufgaben

Leitung des Programmbereichs (seit 2010)
Lehre im Bereich Kritische Kulturelle Produktion und Bildung sowie an der Kommunikationswissenschaft
Co-Herausgeberschaft eJournal p-art-icipate (seit 2013)
Workshops und Weiterbildungsangebote im Rahmen der Toolbox „Do-It-Yourself, Do-it-Together!“
Drittmittelprojekt „Kulturelle Teilhabe in Salzburg“

Websites

www.makingart.at
www.takingpart.at
www.grassrootsfeminism.net
www.grrrlzines.net

Publikationen (Auswahl)

Zobl, Elke/Drüeke, Ricarda (2012): Feminist Media: Participatory Spaces, Networks and Cultural Citizenship.  Bielefeld: transcript.

p/art/icipate – Kultur aktiv gestalten. eJournal des Programmbereichs Contemporary Arts & Cultural Production. Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Universität Salzburg in Kooperation mit der Universität Mozarteum. www.p-art-icipate.net

Drüeke, Ricarda/Zobl, Elke (2018): Forming publics: Alternative media and activist cultural practices. In: Graham Meikle (ed.): The Routledge Companion to Media and Activism. Routledge: Oxon & New York, S. 134-141.

Drüeke, Ricarda/Zobl, Elke (2016): „Online feminist protest movements and alternative publics: The twitter campaign #aufschrei in Germany”. In: Feminist Media Studies Journal. Vol. 16, No. 1, S. 35-54.

Zobl, Elke/Huber, Laila (2016): “Making Art – Taking Part! Negotiating participation and the playful opening of liminal spaces in a collaborative process”. In: Conjunctions. Transdisciplinary Journal of Cultural Participation. Vol. 3, No. 1, S. 1-17.  http://www.conjunctions-tjcp.com/

Zobl, Elke/Drüeke, Ricarda (2016): “Making Art, Making Media, Making Change! Prozesse des Queerings und des Empowerments in der Arbeit mit Jugendlichen“. In: GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. No. 2, S. 27-45.

Zobl, Elke/Reitsamer, Rosa (2014): „Gender and Media Activism: Feminist Alternative Media in Europe“ In: Carter, Cynthia/Steiner, Linda/McLaughlin, Lisa (Hg): The Routledge Companion to Media and Gender. Oxon & New York: Routledge, S. 233-244.

Reitsamer, Rosa/Zobl, Elke (2014): „Alternative Media Production, Feminism, and Citizenship Practices“ In: Ratto, Matt/Boler, Megan (Hg.): DIY Citizenship: Critical Making and Social Media. Cambridge Mass.: MIT Press, S. 329-342.

Zobl, Elke (2012): „Kommunikation und Lernen in partizipativen kulturellen und medialen Räumen.“ In: Medienimpulse: Beiträge zur Medienpädagogik. Ausgabe 4, http://www.medienimpulse.at/articles/view/487

Zobl, Elke (2011): ’A kind of punk rock ‘teaching machine’. Queer-feministische Zines im Kunstunterricht. In: Art Education Research: Queer und DIY im Kunstunterricht, Jg. 2 (3). http://iae-journal.zhdk.ch/files/2012/02/eJournal-AER-no-3_Zobl.pdf