Gabriele-Possanner-Würdigungspreis für Elisabeth Klaus

Wir gratulieren Elisabeth Klaus, stellvertretender Leiterin unseres Programmbereichs, zum Gabriele-Possanner-Würdigungspreis für ihr Lebenswerk!

Die Preisverleihung findet am 5. Novemeber 2019 im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung statt. Die Laudatio hält Professor Nikolaus Benke von der Universität Wien.

Der Förderungspreis geht an Professorin Karin Harrasser von der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz, und der Staatspreis wird an Professor Michael Meuser von der
Technischen Universität Dortmund verliehen.

Die Gabriele-Possanner-Preise werden seit 1997 zum Gedenken an die erstmalige Verleihung eines akademischen Grades an eine Frau durch eine österreichische Universität verliehen. Gabriele Possanner erhielt 1897 nach nochmaliger Ablegung zahlreicher Prüfungen ihr an der Universität Zürich erworbenes Doktorat der Medizin von der Universität Wien nostrifiziert.

Elisabeth Klaus ist seit 2003 Universitätsprofessorin am Fachbereich Kommunikationswissenschaft der Universität Salzburg und leitet die Abteilung Kommunikationstheorien und Öffentlichkeiten. Zudem ist sie Co-Leiterin des Programmbereichs „Zeitgenössische Kunst und kulturelle Produktion“. Nach dem Studium der Mathematik und Sozialwissenschaften in Münster schloss sie an der University of Notre Dame (Indiana, USA) ihr PhD-Studium ab. Anschließend war sie am Dortmunder Institut für Journalistik tätig. Nach der Habilitation arbeitete sie als Hochschuldozentin am Göttinger Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind u.a. Theorien der Kommunikations- und Medienwissenschaft; Kommunikationswissenschaftliche Geschlechterforschung; Cultural Studies und Populärkultur (Unterhaltungstheorien, Publikums- und Genreforschung, Reality TV, Zeitgenössische Drama Serien); die wissenschaftliche Leitung des Doktoratskollegs „Die Künste und ihre öffentliche Wirkung: Resonanz – Transfer – Konzepte“; weiters ist sie Vorsitzende der Curricularkommission für das Interuniversitäre Doktoratsstudium Wissenschaft und Kunst und Mitglied im Redaktionsbeirat der open access Fachzeitschrift „Media and Communication“.

Darüber hinaus ist Klaus Mitglied in zahlreichen Institutionen wie der Academia Europaea; der Österreichischen Gesellschaft für Kommunikationswissenschaft (ÖGK),  der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), dem Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (BdWi) sowie dem Deutscher Journalistinnenbund.


25.10.2019

Wir gratulieren Elisabeth Klaus zum Gabriele-Possanner-Würdigungspreis für ihr Lebenswerk!