Für eine ‚Zukunft mit Zukunft‘: Kunst, Kultur und Nachhaltigkeit im Zusammenspiel

Wie wollen wir als Gesellschaft in Zukunft zusammenleben? Die Klimakrise fordert uns heraus, auf allen Ebenen planetar zu denken und zu handeln. Wir brauchen umfassende Veränderungen, auch im Bereich der Kunst und Kultur. Wie können Künstler*innen und künstlerische und kulturelle Einrichtungen als ‚Teil des Problems‘ arbeiten? Inwiefern können sie gleichzeitig ‚Teil der Lösung‘ mit Blick auf eine wünschenswerte Zukunft sein und Wandel initiieren? Und grundlegend: Wie sieht eine ‚Zukunft mit Zukunft‘ im Zusammenspiel von Kunst, Kultur, Forschung und Gesellschaft aus? Und welche Art der Zusammenarbeit braucht es für eine Transformation unserer Gesellschaft?

Diese Fragen werden mit Expert*innen aus Wissenschaft, Kunst, Kultur sowie Bildung und Vermittlung diskutiert:
Leo Fellinger (KunstBox Seekirchen), Vera Meyer (Biotechnologin und Künstlerin, TU Berlin), Stephanie Müller (Künstlerin, Mediendienst Leistungshölle, Beißpony)

Konzept und Moderation: Katharina Anzengruber und Elke Zobl

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Räume kultureller Demokratie“ (Projektleitung: Elke Zobl) statt. Es wird in Kooperation mit dem Salzburg Museum durchgeführt. Darin geht es um die Entwicklung und Erprobung künstlerisch-experimenteller Vermittlungsräume im Kontext Klimawandel und Nachhaltigkeit.

 

Foto: Thorsten Wagner