Katharina Anzengruber

Foto: Pia Streicher

Mag.a art. Katharina Anzengruber, BA PhD

Katharina Anzengruber ist seit März 2020 Senior Scientist am Programmbereich Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Kunst- und Kulturvermittlung. Im Besonderen befasst sie sich mit der Entwicklung, Erprobung und Beforschung interdisziplinärer, experimenteller Vermittlungsräume an den Schnittstellen von Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft, mit Fokus auf schulische Kontexte.

Sie studierte Musikerziehung, Instrumentalmusikerziehung und Instrumental-/ Gesangspädagogik (Gitarre, Gesang) an der Universität Mozarteum sowie Germanistik (Lehramt) an der Paris Lodron Universität Salzburg. Seit 2010 unterrichtet sie am Bundesoberstufenrealgymnasium Straßwalchen. Von 2015 bis 2018 war sie Mitglied des am Kooperationsschwerpunkt Wissenschaft und Kunst angesiedelten, interuniversitären Doktoratskollegs Die Künste und ihre öffentliche Wirkung: Konzepte – Transfer – Resonanz und promovierte Anfang 2020 im Fach Musikpädagogik mit einer Dissertation zur Vermittlung experimenteller Kunst, mit Fokus auf Musik, in der Sekundarstufe II. Im Konkreten untersucht und analysiert sie darin experimentierend-schöpferische Prozesse von Schülerinnen und Schüler bei der Entwicklung einer interdisziplinären Performance, wie sie als Teil eines von Anzengruber selbst konzipierten Projektes mit dem Titel KLANGKÖRPER – KÖRPERKLANG. Experimentieren in Kunst und Wissenschaft entstanden war.

Für verschiedene Projekte im Rahmen ihrer Tätigkeit als Musikpädagogin wurde Katharina Anzengruber 2018 der Music Teacher Award der Bildungsdirektion Salzburg zuerkannt. Im selben Jahr wurde sie für das Projekt KLANGKÖRPER – KÖRPERKLANG mit dem Förderpreis für Kinder- und Jugendprojekte des Kulturfonds der Stadt Salzburg ausgezeichnet. Katharina Anzengruber ist Landesobfrau der Arbeitsgemeinschaft Musikerziehung Österreich sowie Mitglied der European Association for Music in Schools (EAS).

 

Abgeschlossene Projekte

2010 – 2012 wissenschaftliche Begleitung eines Projekts im Rahmen des Jugendprogramms der Salzburg Biennale 2011

Konzeption und Durchführung eines Forschungsprojektes zur Beschreibung des Arbeitsprozesses von Schülerinnen und Schülern an Gesums und Blasmusik, zwei Teilen aus Dieter Schnebels Schulmusik; in Zusammenarbeit mit ao. Prof. Dr. Michaela Schwarzbauer und ao. Prof. Dr. Christian Allesch; Forschungsstipendiatin der Universität Mozarteum Salzburg

2013 – 2014 Mitarbeit am Sparkling Science Projekt Individuum ↔ Collectivum

Erarbeitung zweier Konzepte aus Vinko Globokars Materialsammlung Individuum ↔ Collectivum durch eine siebte Klasse des BORG Straßwalchen; wissenschaftliche Begleitung des Erarbeitungsprozesses

Aufführung der Konzepte im Rahmen des interdisziplinären Symposiums Individuum ↔ Collectivum: Nachklänge am 20.3.2014 im Kleinen Studio der Universität Mozarteum Salzburg

2016 – 2018 KLANGKÖRPER – KÖRPERKLANG. Experimentieren in Kunst und Wissenschaft

Konzeption, Durchführung und wissenschaftliche Begleitung dieses Projektes zur Vermittlung experimenteller Kunst, ausgehend vom Experiment in seinen verschiedenen Verwendungsweisen, mit ca. 60 Schülerinnen und Schülern des BORG Straßwalchen; in Kooperation mit der AG Neue Musik des Leininger-Gymnasiums Grünstadt unter der Leitung von Silke Egeler-Wittmann und mit Unterstützung der Universität Mozarteum Salzburg, des Programmbereichs ConTempOhr. Vermittlung zeitgenössischer Musik, der Kulturabteilung des Landes Salzburg und KulturKontakt Austria

Präsentation von entstandenen Performances sowie einer Ausstellung und Durchführung eines Schüler/innensymposiums am 29.9.2017 im Großen Studio der Universität Mozarteum sowie in den Räumlichkeiten des Kooperationsschwerpunkts Wissenschaft und Kunst

 

Lehr- und Forschungsschwerpunkte

Kunst- und Kulturvermittlung

Schwerpunkte: (schulische) Musikvermittlung, Projektunterricht, experimentelles Lehren und Lernen, Experimentierräume als Vermittlungsräume, interdisziplinäres Lehren und Lernen, Peer-Learning

 

Aufgaben

Forschung und Lehre zu Kunst- und Kulturvermittlung

Mitherausgeberschaft eJournal p/art/icipate

Mitarbeit an den Drittmittelprojekten „Kulturelle Teilhabe in Salzburg“ und „Räume kultureller Demokratie“

 

Publikationen

Neue ,Nachklängeʻ am BORG Straßwalchen. Dokumentation eines Projekts zwischen ,Aufbruchsstimmungʻ und ,Resignationʻ. In: Schwarzbauer, Michaela / Hinterberger, Julia (Hg.): Individuum ↔ Collectivum. Dokumentation eines Projekts im Rahmen des Forschungsprogramms „Sparkling Science”, Memmingen: UE 2014, S. 14–158.

KLANGKÖRPER – KÖRPERKLANG. Experimentieren in Kunst und Wissenschaft. Einblicke in ein interdisziplinäres Projekt zur Vermittlung experimenteller Musik im Unterricht der Oberstufe. In: Donat, Leonore / Höfer, Fritz / Koch, Marialuise / Winter, Christine (Hg.): MUSIKERZIEHUNG, Heft 2, Oktober 2017, S. 13–18.

Schulische Experimentierräume im Spannungsfeld von Kunst und Wissenschaft. In: EXPERIMENT! Experimentierraum Wissenschaft und Kunst. eJournal des Programmbereichs Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion in Kooperation mit dem Interuniversitären Doktoratskolleg Die Künste und ihre öffentliche Wirkung: Konzepte – Transfer – Resonanz, Oktober 2017, Issue 8.

Experimentierend-schöpferische Prozesse im Rahmen des interdisziplinären Projektes KLANGKÖRPER – KÖRPERKLANG. In: Bornhöft, Achim/ Losert, Martin (Hg.): ANREGEN – VERTIEFEN – AUSBILDEN. KOMPONIEREN IM DIDAKTISCHEN KONTEXT, Wien: LIT VERLAG 2018, S. 45–64.

Klanklichaam – Lichaamsklank. Experimenteren in kunst en wetenschap. In: LKCA (Hg.): Cultuur+Educatie, 51, Utrecht 2019, S. 90–103.