W&K >
Editorial

Interuniversitäre Einrichtung Wissenschaft und Kunst

Was passiert an der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft? Was passiert, wenn Wissenschaftler*innen und Künstler*innen aufeinander treffen? Die Interuniversitäre Einrichtung Wissenschaft und Kunst, eine Kooperation der Paris Lodron Universität Salzburg und der Universität Mozarteum Salzburg, spürt diesen Fragen nach.

In einer Stadt wie Salzburg mit einer langen Musiktradition und einer fast 400jährigen Universitätsgeschichte hat die Verbindung von wissenschaftlicher und künstlerischer Forschung großes Potential, um innovative Antworten auf dringende Fragen der Gesellschaft zu finden.

mehr...

Aus unterschiedlichen Perspektiven beteiligen sich derzeit drei Programmbereiche an dieser Suche:

„Figurationen des Übergangs“

„(Inter)Mediation. Musik – Vermittlung – Kontext“

„Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion“

Die Programmbereiche gestalten ein vielfältiges Angebot an Symposien, Tagungen und Workshops, die auch einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich sind.

Darüber hinaus bieten sie Studierenden der Paris Lodron Universität und der Universität Mozarteum die Möglichkeit, in Form von zwei Studienergänzungen und einem Studienschwerpunkt eine interessante Zusatzausbildung an der Schnittstelle von Wissenschaft und Kunst zu absolvieren.

Das Lehrangebot umfasst das Basismodul „Die Künste: Theorien und Diskurse“ und die Studienergänzungen „Die Künste: Praxis und Vermittlung“ und „Kulturmanagement & Kulturelle Produktion“, die zusammen den Studienschwerpunkt „Kunst, Kultur und ihre Vermittlung“ ergeben.

Schließlich arbeiten derzeit sechs Kollegiat*innen in dem vom Land Salzburg mitfinanzierten Doktoratskolleg „Die Künste und ihre öffentliche Wirkung: Dynamiken des Wandels“.

Auf dieser Homepage finden Sie detaillierte und aktuelle Informationen zu den Programmbereichen und zum Doktoratskolleg, zu deren Forschungsschwerpunkten und Aktivitäten sowie zum Lehrangebot.

Ich lade Sie herzlich ein, das umfangreiche Angebot des Schwerpunkts Wissenschaft und Kunst kennenzulernen und zu nutzen,

Elisabeth Klaus

Veranstaltungen

Krise der Repräsentation im Theater: Wen kümmert’s, wer spricht?

Öffentliche Ringvorlesung

17:30

Ringvorlesung „Übergänge, Transformationen, Zwischenräume: Netzwerke zwischen Wissenschaften und Künsten“ mit Yvonne Schmidt

Dienstag 11 Mai 2021

Ringvorlesung „Der Tod und das Mädchen“

Konzert, Künstlergespräch

17:15

Sarah-Lena Eitrich und Wojciech Latocha (Gesang), Klaus Eibensteiner (Klavier)
Gesprächskonzert „Der Tod und das Mädchen“ (Schubert, Brahms, Mussorgsky)

Von 10. März bis 30. Juni 2021 findet, jeweils am Mittwoch um 17:15-18:45h online via Webex, die Ringvorlesung des Programmbereichs Figurationen des Übergangs mit Vortragenden aus unterschiedlichen Disziplinen statt. Hier finden Sie die online Zugangsdaten und das detaillierte Programm zur Ringvorlesung.

Programm RVL Der Tod und das Mädchen

 

 

Mittwoch 12 Mai 2021

Zukünfte entdecken und gestalten – Bildung und Vermittlung im Futurium

Online-Vortrag

18:00

Christian Engelbrecht, Futurium Berlin

Montag 10 Mai 2021

Mathematik der Klänge

Lecture, Vortrag

18:00

ONLINE-VORTRAG
in der Reihe MUSIK & MATHEMATIK

Donnerstag 06 Mai 2021
Anmeldung

Newsletter und Veranstaltungkalender

In regelmäßigen Abständen erscheint unser Newsletter mit allen aktuellen Informationen zu unseren Veranstaltungen. Wenn Sie Interesse an der Zusendung des Newsletters haben, können Sie sich unter folgender Adresse anmelden:
Anmeldung Newsletter

Sie können sich auch den gedruckten Veranstaltungskalender per Post zuschicken lassen – einfach eine kurze Nachricht an wissenschaft.kunst@sbg.ac.at oder Sie laden die aktuelle PDF gleich hier herunter:
Veranstaltungskalender April – Juni 2021 als PDF